You are here

Wednesday, April 27, 2016 - 10:35

Die blutverschmierten Zombies schleichen über den Parkplatz, ziehen die Beine hinter sich her, schauen mit schiefer Miene und röchelnd in den Pulk neugieriger Gesichter. Dieses Jahr eröffnet der Movie Park Germany seine neue Horrorattraktion „The Walking Dead Breakout“, basierend auf der beliebten amerikanischen Fernsehserie „The Walking Dead®“.

Die neugierigen Gesichter, das sind die rund 40 Casting-Teilnehmer, die sich in das Abenteuer stürzen später als Schauspieler, als sogenannte Walker, im neuen Live-Erlebnis zu arbeiten. Empfangen werden die Teilnehmer von Jörg Kraft, Manager Entertainment, und seinen zwei Jury-Mitgliedern Katharina Jahns und Rick Klönder.

Auch haben sich viele Journalisten für den Tag angekündigt. Manche begleiten das Casting, andere hingegen starten den Selbstversuch zum Walker und schließen sich der Casting-Gruppe an, die zielstrebig und voller Vorfreude in das bereits bestehende und Halloween vorbehaltene Horror-Labyrinth  „Deathpital“ gehen.

Im düsteren Vorraum des Deathpital gibt es für die versammelten Bewerber noch ein paar Informationen zum Ablauf. „Ihr habt nun eineinhalb Stunden Zeit, um Euch in einen Walker zu verwandeln. Tipps zum Schminken erhaltet Ihr von unseren erfahrenen Halloween-Monstern. Und denkt beim Schauspielern später daran, ein Walker spricht nicht und bewegt sich nur sehr langsam“, gibt Entertainment Manager Jörg Kraft erste Anweisungen.

In dem Horrorhaus müffelt es. Ein Hauch von Verwesung liegt in der Luft. Es ist undefinierbar, aber prägnant und zieht direkt in die Nase. Manche Bewerber ziehen sich ihr Tuch vor die Nase und gehen schnellen Schrittes vorbei, andere lassen sich weder von dem Geruch noch von der surrealen Inneneichrichtung beeindrucken. Angekommen in der Schminkecke stehen schon literweise Kunstblut in Ein-Liter Flaschen auf den Tischen. Auch Haferflocken, Pinsel, Papiertücher, Schwämmchen und viel Schminke sollen optisch für ein authentisches Walker-Aussehen sorgen.

Jeder Bewerber ist sehr konzentriert, die erfahrenen Halloween-Monster gehen von Tisch zu Tisch und unterstützen die Neuen. „Nicht streichen, sondern schön mit dem Schwämmchen tupfen, dann hast du einen besseren optischen Effekt“, lautet ein Tipp.

Auch Maja, 31 Jahre aus Wuppertal, hat sich am frühen Morgen auf den Weg gemacht. „Ich bin nicht das erste Mal bei einem Casting, ich habe schon Schauspielerfahrung. Allerdings ist es neu für mich, mich in einen Zombie zu verwandeln. Ich habe keinen Lieblingscharakter in der Serie, ich lasse mich von dem Drumherum inspirieren“, sagt sie entspannt. Als hätte er es gehört, sorgt die Aussage des Entertainment Managers für Gewusel: „Ihr habt noch 20 Minuten.“ Es wird sich nochmal mit literweise Blut übergossen, Gel in die Haare geschmiert und die eigene, alte Kleidung zerrissen.

Edgard, 18 aus Bottrop, ist auch einer der Teilnehmer des „The Walking Dead Breakout“ Casting. „Ich bin so aufgeregt und habe leider noch keine Schauspielerfahrung. Ich kenne auch nur ein paar Folgen von The Walking Dead, ich hoffe das reicht aus.“

Nun geht’s los, die Bewerber versammeln sich noch einmal im Vorraum und werden von Rick Klönder in sechs Teams aufgeteilt. Jedes Altmonster begleitet eine Gruppe in die verschiedenen Räume, die bespielt werden sollen.

Für einen kurzen Moment wird es ruhig, das Licht geht aus, der düstere Sound geht an. Die Kandidaten haben noch fünf Minuten, um sich in ihre Rolle einzufinden. Die Musik wird lauter, das Licht flackert. Die „Walker“ müssen nun alles geben und die Jury von sich überzeugen. Raum für Raum gehen die drei durch das Horrorlabyrinth, machen sich zu jedem Kandidaten Notizen. Gerade mal zehn Minuten dauert der etwas andere Rundgang. Die ersten Kandidaten strömen euphorisch, manche auch bedrückt aus den Gängen und erzählen sich ihre persönliche Einschätzung.

„Ich glaube, ich war zu normal, ich habe das mit den Zombie Geräuschen nicht gut hinbekommen“, zweifelt einer der Bewerber.

Anschließend kommen alle Bewerber zusammen und erhalten von der Jury ein dickes Dankeschön für die engagierte Teilnahme. „Ihr habt das echt super gemacht, großartig!“

In den nächsten zwei Wochen wird sich entscheiden, wer es in das „The Walking Dead Breakout“ Team schafft und damit in der in Deutschland einmaligen Attraktion arbeiten wird.

We are currently working on the finalisation of our booking system. We apologize for the delay, but we want (as much as you do) the booking process to run smoothly.
As soon as the portal is online, you will be guided to our portal in many different places.
Therefore we ask you to refrain from messages asking when the portal will go online. Important: The number of tickets reserved for you will not be affected by a delayed start of the portal! 

The purchase of tickets is still possible.