You are here

Thursday, October 30, 2014 - 00:00

Hey Fans, was geht?

Lange musstet Ihr warten, aber dafür haben wir jetzt einen regelrechten Leckerbissen für Euch! Vor ein paar Tagen hatten wir ultraprominenten Besuch im Movie Park Germany: Unser parkeigener Starreporter Oli Wood hat uns einen Besuch abgestattet, um das legendäre Halloween Horror Fest am eigenen Leibe mitzuerleben und seinen großen Mut unter Beweis zu stellen. Aber beginnen wir die Geschichte von Anfang an…

Am besagten Tag mussten wir schon früh raus, denn am Eingang wartete ein großer Bus, mit dem unser Movie Park TV Team angereist war. Freundlich wie wir nun mal sind, begrüßten wir die vier Kameramänner, zwei Tontechniker, fünf Kabelträger, zwei Beleuchter und drei Redakteure. Der Tag konnte nur gut werden bei so viel geballter Kompetenz. Jetzt fehlte nur noch die Hauptfigur des heutigen Abends. Standesgemäß, wie wir es von unserem Oli gewohnt sind, fuhr er natürlich mit einem perlmuttweißen, durchgestylten Twingo vor ;-). Ein kurzer intensiver Handshake und dann die große Überraschung: Er war nicht allein! Auf der Beifahrerseite öffnete sich ebenfalls eine Tür und dem Prollo-Gefährt entstieg eine elfengleiche Person. Ihr schokobraunes Haar wehte leicht im Wind und ein Lächeln überzog ihr ganzes Gesicht, als sie zu uns herübersah. „Wer bitte schön ist das?“ entwich es unseren leicht erröteten Lippen. „Darf ich Euch meine neue Partnerreporterin Holly Hill vorstellen…“ entgegnete uns Oli. Immer noch starr vor Verblüffung, nickten wir stumm und konnten gar nicht fassen, was gerade geschah. Wir wussten ja, dass Oli einen Online-Aufruf für eine Partnerreporterin gestartet hatte, aber keiner konnte damit rechnen, dass dieser so erfolgreich war ;-)

Wie dem auch sei, obwohl es uns nach dieser Erscheinung schwer fiel, wieder einen klaren Gedanken zu fassen, mussten wir jetzt an die heutige Mission denken. Der Plan sah eine Reportage über das Halloween Horror Fest vor. In der Hauptrolle Oli und seine neue attraktive Begleiterin. Nach einem kurzen Briefing schauten wir uns zunächst die Locations für den heutigen Dreh an. „Alles halb so schlimm. Ich habe eigentlich nie Angst. Bin ja schließlich ein Mann“, tönte Oli während unseres Rundgangs durch die Kinderhalloween-Maze. Gut, dass er zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, dass wir uns bis zu jetzt nur in der monsterfreien Zone aufgehalten hatten. Deshalb quittierten wir seine Sprüche mit einem freundlichen Grinsen und bestärkten ihn in seinem Glauben. Erst als langsam die Dämmerung einsetzte, bemerkten wir, wie er sich hilfesuchend an seine neue Partnerin schmiegte. Zu diesem Zeitpunkt war noch kein einziges Monster auf der Straße. „Das konnte ja was werden heute…“, dachten wir. Als ihm jedoch dann noch der Angstschweiß tsunamieartig über seine Stirn floss, konnte auch jeder Unbeteiligte erkennen, dass er richtig Schiss hatte. Aber es gab kein Zurück mehr. Da mussten beide jetzt durch.

Nach diesem letzten Gedanken verfinsterte sich die Sonne, leichter Nebel stieg auf und düstere Musik erklang aus allen Ecken. Die Show konnte beginnen, aber seht selbst:
http://youtu.be/fDwkv9oTWx0