Sie sind hier

Montag, September 3, 2012 - 00:00

Hallo liebe Blogger,
 
wie macht man eigentlich sprichwörtlich Dampf? Klar, Wasser erhitzen und dann kommt Wasserdampf!? Ist auch fast so, nur ist das im Alien Encounter etwas anders. Wir haben uns das mal näher angeschaut. An unserer Seite zwei knallharte Profis: Super Mario und sein Kumpel Luigi! :-)
Im wirklichen Leben heißen unsere Kollegen Andreas und Christof. Sie zeigen uns einen Raum an der großen Alien Encounter-Halle direkt am Santa Monica Pier. Wir haben uns schon immer gefragt, was da immer so laut ist, wenn man an der Halle vorbei läuft. Jetzt wissen wir es! Es ist ein Dampfkessel mit rund 500 kw/h Leistung. Andreas (unser Super Mario) erklärt uns Laien, wie der Kessel funktioniert. Wir hoffen, dass wir das noch auf die Reihe kriegen. Also,.... ein Gasbrenner erhitzt eine Spirale, durch die aufbereitetes, kalkfreies und sauerstoffarmes Wasser fließt. Dieses Wasser muss natürlich ständig geprüft werden, daher werden in regelmäßigen Abständen Proben entnommen, da Salze und Sauerstoff sonst die empfindliche Spirale angreifen könnten. Das Wasser wird auf 150 Grad Celsius erhitzt und baut somit einen Druck von rund 10 bar auf. Dieser Druck reicht aus, um den so entstandenen Wasserdampf (der sichtbare Nebel) bis z.B. zur zweiten Abfahrt im Alien Encounter zu pumpen. Durch Fächerdüsen im Vulkan und auch im Fahrgeschäft selbst wird der Dampf dann ausgestoßen. Der Dampf kühlt sich fühlbar auf dem Weg durch sehr lange Leitungen ab, aber die Wärme spürt man schon, wenn man durch den dichten Nebel fährt.
Nach einer lustigen Fahrt im Alien Encounter zeigen uns unsere beiden Kollegen noch eine so genannte Ozon-Anlage. Kannten wir bisher auch nicht, aber man lernt ja bekanntlich nie aus. Die Ozon-Anlage dient der Reinigung des Wassers im Santa Monika Pier-See. Auch diese Anlage ist in der Alien Encounter-Halle untergebracht. Damit sich der See nicht zu stark mit Algen zusetzt, wird das Wasser aus dem See gefiltert und es gelangt durch ein Rohr in einen Ozon-Generator. Dieser spaltet Sauerstoff auf und es entsteht das Gas Ozon. Ozon ist fünftausend Mal stärker als Chlor. Algen werden somit zerstört und können gefiltert werden.
 
Auch unsere Kollegen der Entertainment-Abteilung sind wahre Nebelmeister. Sie testen schon einmal einige Nebelmaschinen, die für das Halloween Horror Fest im ganzen Park eingesetzt werden.
 
Ein besonderer Tag war am letzten Samstag, denn dort besuchten uns die German Garrison, die mit ihrem Aufgebot von Star Wars-Kostümen einen Flair von Hollywood in unseren Park brachte.  

 
Das war viel Theorie für heute und wir hoffen, dass wir alles richtig wiedergegeben haben. Wenn nicht, verzeiht uns! ;-)
Bis bald!
 
Euer vernebeltes MPG Team :-)